ABIVAX schließt Produktionsvereinbarung für ABX464 mit PCAS und gewährleistet damit die Versorgung kommender klinischer Studien mit dem Wirkstoffkandidaten

Paris, Frankreich, 25. April 2016 - ABIVAX (Euronext Paris: FR0012333284 - ABVX), ein wachsendes, global führendes Unternehmen in der Entwicklung und Vermarktung von antiviralen Therapien und therapeutischen Impfstoffen für Infektionskrankheiten wie HIV/AIDS und chronische Hepatitis B (CHB), gab heute die Unterzeichnung eines Vertrages über die Produktion und Abfüllung von ABIVAXs Wirkstoffkandidaten für die Behandlung von HIV, ABX464, mit PCAS Group, einem weltweit agierenden industriellen Hersteller pharmazeutischer Wirkstoffe, bekannt.

Im Rahmen des von den beiden Unternehmen unterzeichneten Vertrages wird PCAS den Wirkstoff ABX464 synthetisieren und dessen Verfügbarkeit für die Durchführung der von ABIVAX für 2016 und die folgenden Jahre geplanten klinischen Phase-II- und –III-Studien mit ABX464 sicherstellen. ABIVAX hat PCAS, das im März dieses Jahres mit der Produktion von ABX464 begonnen und gleichzeitig ein Prozessoptimierungsprogramm eingeleitet hat, das Verfahren zur Herstellung von ABX464 übertragen. Es wird erwartet, dass die Zusammenarbeit für die kommerzielle Lieferung des Medikaments weiter ausgebaut wird, sobald die klinischen Studien abgeschlossen und die erforderlichen behördlichen Zulassungen zur Kommerzialisierung erteilt worden sind.

ABIVAXs CEO Professor Dr. Hartmut Ehrlich erklärte: „Dieser Vertrag mit PCAS, einem renommierten und zuverlässigen Auftragshersteller, ist für die Bereitstellung von ABX464 von kritischer Bedeutung. Die Vereinbarung mit PCAS sichert den mittel- und langfristigen Zugang zu einer verlässlichen Bezugsquelle für ABX464 und ermöglicht es uns, die klinischen Phase-II- und –III-Programme durchzuführen, die für die Registrierung von ABX464 in Europa, den USA und anderen Regionen vorgesehen sind.“

Vincent Touraille, CEO von PCAS, erklärte weiter: „Wir freuen uns, in der Herstellung dieses vielversprechenden Wirkstoffes mit ABIVAX zusammenzuarbeiten. ABX464 könnte für HIV, das nach wie vor ein gravierendes globales Problem darstellt, eine hervorragende therapeutische Lösung darstellen.“ Touraille ergänzte: „Mit seinem Netzwerk an Produktionsstätten und seinem Expertenteam ist PCAS optimal positioniert, um die Bereitstellung des Wirkstoffes für das klinische Programm mit ABX464 von der späten Phase der klinischen Studien bis zu einer weltweiten Markteinführung sicherzustellen.“
ABX464 ist ein First-in-Class antiviraler Wirkstoffkandidat für die Behandlung von Patienten mit HIV-Infektionen. ABX464 ist eine oral verfügbare niedermolekulare Substanz, die die HIV-Replikation durch einen völlig neuartigen Mechanismus über die Hemmung der Rev-Aktivität blockiert und anscheinend nicht zur Entwicklung von therapieresistenten HIV-Stämmen führt. Präklinische Daten in humanisierten Mäusen zeigten, dass ABX464 als Monotherapie eine antivirale Wirkung hatte, die, im Gegensatz zu den derzeit existierenden HIV-Medikamenten, auch nach Unterbrechung der Behandlung lang anhielt (Campos et al, Retrovirology 2015 12:30). Eine frühere klinische Studie zum Einfluss der Nahrungsaufnahme auf die Medikamentenwirkung zeigte einen dreifach erhöhten Plasmaspiegel der Substanz, wenn das Medikament mit einer Mahlzeit verabreicht wurde.

Kontakt für die Presse

 

Pressekontakt


MC Services AG
Anne Hennecke
Telefon: +49 211 529 252 22
Email: anne.hennecke@mc-services.eu