ABIVAX präsentiert neue präklinische Daten, die den Einsatz von ABX464 zur funktionellen Heilung von HIV und als neuartige Therapie für Entzündungskrankheiten unterstützen, auf dem HIV DART Meeting

  • ABX464 stimuliert IL-22 und miR-124 Ausschüttung, was auf eine starke entzündungshemmende Wirkung hinweist und das Behandlungspotenzial erweitert
  • Bekanntgabe einer ABX464 Proof-of-Concept-Studie zur Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED)

Paris, Frankreich, 8. Dezember 2016 – ABIVAX (Euronext Paris: FR0012333284 - ABVX), ein innovatives Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Stimulation des Immunsystems zur vollständigen Beseitigung viraler Erkrankungen spezialisiert hat, gibt bekannt, dass das Unternehmen auf der diese Woche in Los Cabos, Mexiko, stattfindenden wissenschaftlichen Konferenz 'HIV DART' (Frontiers in Drug Development for Antiretroviral Therapy) neue präklinische Daten zu ABX464, ABIVAX' First-in-Class Wirkstoffkandidat zur funktionellen Heilung von Patienten mit HIV/AIDS präsentiert.

Die Daten zeigen, dass in in-vitro Modellen die Inkubation mit ABX464 zu einer 50-fach erhöhten Expression von IL-22, einem hochwirksamen entzündungshemmenden Zytokin in Makrophagen sowie zu einer 10-fach erhöhten Expression von entzündungshemmenden microRNA miR-124 in T-Lymphozyten führt. Darüber hinaus berichtete ABIVAX zum ersten Mal, dass in einem präklinischen Colitis-Model die Behandlung mit ABX464 die Anzahl von Makrophagen im Darm sowie die Freisetzung von entzündlichen Zytokinen (IL-6 und TNFɑ) reduziert und damit histologische Veränderungen im Darm, die mit Colitis in Verbindung gebracht werden, verhindert.

Des Weiteren gab ABIVAX bekannt, dass nach der Beendigung der Behandlung die Schutzwirkung von ABX464 in diesem Krankheitsmodell mindestens sechs Wochen anhielt, trotz der kontinuierlichen Verabreichung von DSS, einer Substanz, die bekanntermaßen die pathologischen Symptome von Colitis hervorzuruft. Diese therapeutische Wirkung wird zumindest teilweise durch IL-22 vermittelt, einem entzündungshemmenden Zytokin, von dem man weiß, dass es in der Geweberegeneration und in der Heilung von Darmverletzungen eine Rolle spielt, weil die Gabe von Antikörpern gegen IL-22 diesen Effekt zum Teil aufhebt.

ABIVAX' Vortrag mit dem Titel „Wirkstoffkandidat ABX464 zur Behandlung von HIV verhindert Entzündungen im Darm durch die Produktion von IL-22 in aktivierten Makrophagen“ ('Anti-HIV drug candidate ABX464 prevents intestinal inflammation by producing IL-22 in activated macrophages'), wurde am Mittwoch, den 7. Dezember, im Rahmen der Sitzung „Inflammation and Cure“ von Prof. Jamal Tazi gehalten. Prof. Jamal Tazi ist Direktor des 'Institute for Molecular Genetics' des 'Centre national de la recherche scientifique (CNRS)' und der Universität von Montpellier, Frankreich, sowie Mitglied des Executive Committees von ABIVAX.

„Der neu entdeckte entzündungshemmende Effekt deutet darauf hin, dass unser Leitwirkstoff ABX464 das Potenzial besitzt, nicht nur bei HIV wichtige Krankheitsparameter beeinflussen zu können, sondern auch bei anderen Entzündungserkrankungen wie z.B. chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED)“, sagte Prof. Jamal Tazi.

Prof. Dr. med. Hartmut Ehrlich, CEO von ABIVAX, ergänzte: „Wir reagieren rasch auf diese ermutigenden neuen Daten; ABIVAX plant für 2017 eine klinische Proof-of-Concept-Studie mit ABX464 zur Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen."

Kontakt für die Presse

 

Pressekontakt


MC Services AG
Anne Hennecke
Telefon: +49 211 529 252 22
Email: anne.hennecke@mc-services.eu