ExpreS2ion und ABIVAX geben Kooperation für die Entwicklung des Prophylaxe- und Therapieprogramms ABX544 bekannt

Horsholm, Dänemark und Paris, Frankreich, 12. Dezember 2016 – ExpreS2ion Biotechnologies ApS („ExpreS2ion”), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der ExpreS2ion Biotech Holding AB, und ABIVAX S.A. (Euronext Paris: FR0012333284 - ABVX), ein börsennotiertes französisches Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Stimulation des Immunsystems zur vollständigen Beseitigung viraler Erkrankungen spezialisiert hat, gaben heute die Unterzeichnung einer Service-Vereinbarung sowie einer Absichtserklärung („Term Sheet“) für einen kommerziellen Lizenzvertrag bekannt. Im Rahmen dieser Vereinbarungen werden ExpreS2ion und ABIVAX zusammenarbeiten, um ABIVAX' unternehmenseigenem Wirkstoff zur Prophylaxe und Behandlung von Ebola-Virusinfektionen, ABX544, weiterzuentwickeln. Finanzielle Einzelheiten dieser Vereinbarungen wurden nicht bekannt gegeben.

Die Vereinbarung
ExpreS2ion und ABIVAX haben eine Service-Vereinbarung zur Prozessentwicklung („die Service-Vereinbarung“) sowie eine Absichtserklärung für einen kommerziellen ExpreS2ion-Plattform-Lizenzvertrag („der Lizenzvertrag“) für ABX544 unterzeichnet, der die Konditionen und Bedingungen einer Lizenz zur kommerziellen Nutzung von ExpreS2ions eigener Plattformtechnologie, ExpreS2, festlegt. Gemäß der Service-Vereinbarung wird ExpreS2ion den Herstellungsprozess eines Ebola-Antigens unter GMP-Richtlinien (Good Manufacturing Practice) entwickeln, der für die Produktion von ABX544 benötigt wird. Das gesamte präklinische Projekt wird voraussichtlich im Jahr 2017 durchgeführt. Die entsprechende Lizenzvereinbarung soll innerhalb der nächsten drei Monate unterzeichnet werden. Die finanziellen Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Ebola
Die Ebola-Viruserkrankung („Ebola virus disease“, EVD), früher als Ebola-hämorrhagisches Fieber bekannt, ist eine schwere und oft tödlich verlaufende Krankheit beim Menschen. Das Virus wird von Wildtieren (Fruchtfledermäuse und Affen) auf Menschen übertragen und verbreitet sich dann in der menschlichen Bevölkerung durch Übertragung von Mensch-zu-Mensch. Die durchschnittliche Todesrate bei EBV-Infektionen liegt bei etwa 50%, aber die Todesfallraten haben sich während der letzten Ausbrüche verändert und variierten zwischen 25% und 90%. Die ersten EVD-Ausbrüche wurden in abgelegenen Dörfern in Zentralafrika in der Nähe tropischer Regenwälder beobachtet, doch der jüngste Ausbruch in Westafrika hat sowohl große städtische als auch ländliche Gebiete betroffen. Dieser Ausbruch in 2014/15 war mit >28.000 erkrankten Personen, von denen >11.000 starben, besonders schwerwiegend. Derzeit gibt es laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO, Januar 2016) weder zugelassene Impfstoffe (allerdings befinden sich zwei potenzielle Kandidaten in der Evaluierung) noch spezifischen Therapien zur Vorsorge und Behandlung von Ebola.

ABX544
Das ABX544-Programm zielt auf die Herstellung eines Ebola-Hyperimmunserums, das neutralisierende Antikörper enthält, die mit Hilfe von Tieren produziert werden, die mit einem spezifischen Ebola-Antigen immunisiert wurden. Im Gegensatz zu einem Impfstoff, der Zeit benötigt, um eine Schutzreaktion hervorzurufen, sollte ABX544 nach Verabreichung eine sofortige Wirkung zeigen. ABX544 kann entweder zur Behandlung von infizierten Personen oder zum Schutz von nicht infizierten Personen, wie zum Beispiel Beschäftigte im Gesundheitswesen, angewandt werden und könnte damit eine erste Verteidigungslinie bei Epidemie-Ausbrüchen darstellen. Im Anschluss an die formale präklinische Evaluierung einschließlich toxikologischer Untersuchungen plant ABIVAX, ABX544 in klinischen Studien zu entwickeln.

Zitate des Managements
Prof. Dr. med. Hartmut Ehrlich, CEO der ABIVAX, sagte: „Wir freuen uns sehr über die Vereinbarung mit ExpreS2ion, die unser ABX544-Ebola-Entwicklungsprogramm enorm voranbringen wird. Ebola ist eine verheerende Krankheit, für die es weder zugelassene Impfstoffe noch Therapeutika gibt. ABX544 hat das Potenzial, den dringenden Bedarf an einer sofortigen Prophylaxe und Behandlung im Falle eines zukünftigen Ausbruchs zu adressieren.”

Dr. Steen Klysner, CEO der ExpreS2ion, kommentierte: „Wir sind stolz, dass ABIVAX sich für unsere ExpreS2-Plattform entschieden hat, um das für sein ABX544-Ebola-Entwicklungsprogramm benötigte Antigen zu produzieren. Wir denken, dass die ExpreS2-Plattform mit ihrer Fähigkeit zur schnellen Produktion von qualitativ hochwertigen Antigenen perfekt zu ABIVAX' Ansatz mit ABX544 passt, und freuen uns darauf, die Entwicklung dieses First-in-Class-Produkts zu unterstützen."

Kontakt für die Presse

 

Pressekontakt


MC Services AG
Anne Hennecke
Telefon: +49 211 529 252 22
Email: anne.hennecke@mc-services.eu