ABX464 zur Behandlung von Colitis ulcerosa

Wirkungsvoll entzündungshemmend

ABX464 ist ein First-in-Class, oral verabreichtes, niedermolekulares Molekül, das in präklinischen Studien sowie in einer klinischen Phase-2a-Studie zur Behandlung von Colitis ulcerosa (CU), ABX464-101, ein gutes Sicherheitsprofil und profunde entzündungshemmende Wirkung gezeigt hat. Patienten, welche die Induktionsstudie abgeschlossen hatten, konnten die Behandlung in einer 12-monatigen Open-Label Erhaltungsstudie, ABX464-102, fortsetzten. 22 der 23 hierfür geeigneten Patienten entschieden sich für die Teilnahme in der Erhaltungsstudie. 19 Patienten waren über 52 Wochen in Behandlung, und 16 dieser 19 Patienten beendeten zudem das zweite Behandlungsjahr der ABX464-Erhaltungsstudie.

Im September 2020, zeigte Abivax vielversprechende Daten, welche die Langweitwirkung und Sicherheit aus der Phase-2a-Erhaltungsstudie mit ABX464 zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer CU belegen. Die eingeschlossenen Patienten sprachen alle nicht oder nicht mehr auf mindestens eine der herkömmlichen Behandlungsoptionen an.
Die Daten zeigten, dass 69% (11/16) der Patienten in klinischer Remission waren und 94% (15/16) klinisch positiv auf die Behandlung ansprachen. 44% (7/16) hatten eine endoskopische Remission, wobei die Läsionen im Bereich des Kolons/Rektums vollständig verschwanden (endoskopischer Mayo-Score = 0). Die mediane Konzentration von fäkalem Calprotectin, dem wichtigsten Biomarker zur Bestimmung der Aktivität der Krankheit, der sich während des ersten Behandlungsjahres normalisierte, lag bei 31,6 µg/g (der Normalwert liegt unterhalb von 50 µg/g).
Die zweijährige Open-Label Erhaltungsstudie mit ABX464 wurde im Anschluss an eine randomisierte, doppeltverblindete und placebokontrollierte achtwöchige Induktionsstudie an 22 Patienten sowie einer 52-wöchigen Phase-2a-Erhaltungsstudie ohne Behandlungspause durchgeführt.
Insgesamt beendeten 16 Patienten die zweijährige Open-Label Erhaltungsstudie mit täglicher Einnahme von 50mg über zwei Jahre, in deren Rahmen eine gute Langzeitsicherheit und Verträglichkeit beobachtet wurde.

Nachweislich effektiv

Nach 12 Monaten Open-Label Behandlung mit dem Wirkstoffkandidaten ABX464 im Rahmen der Phase-2a-Erhaltungsstudie in mittelschwerer und schwerer CU, erreichten 75% der Patienten, die alle resistent gegen Immunmodulatoren, antiTNF-alpha, Vedolizumab und/oder Steroide waren, eine klinische Remission. Während der Phase-2a-Induktionsstudie erreichten 35% der mit ABX464 behandelten Patienten eine klinische Remission (Placebo: 11%) und bei 50% konnte eine Heilung der Schleimhaut beobachtet werden (Placebo: 11%, p=0,03). Die Wirkung von ABX464 trat zügig ein.

Bislang wurden ca. 375 Patienten behandelt, einschließlich derjenigen, die ABX464 nun seit bis zu zwei Jahren ohne Unterbrechung täglich oral einnehmen. Basierend auf unseren Beobachtungen und im Vergleich zu derzeit verfügbaren Therapiemöglichkeiten, zeigt ABX464 sowohl ein sehr gutes klinisches Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil als auch eine verbesserte Langzeitwirksamkeit.
Die signifikante Steigerung der Bildung eines einzigartigen, entzündungshemmenden mRNA-Splicing-Produkts, miR-124, macht den neuartigen Wirkmechanismus von ABX464 so einzigartig. Auch in Hinblick auf das Erreichen einer klinischen Remission und der Heilung entzündlicher Läsionen in Patienten mit CU hat sich ABX464 in klinischen Studien als äußerst vielversprechend erwiesen.

ABX464 Mechanism of Action in Ulcerative Colitis

In der klinischen Entwicklung

Auf Grundlage der positiven Ergebnisse der Induktionsstudie ABX464-101 und der darauffolgenden Erhaltungsstudie ABX464-102, hat Abivax eine Phase-2b-Studie, ABX464-103, in CU begonnen und den ersten Patienten im August 2019 eingeschlossen. Zur Bestätigung des langfristigen Sicherheitsprofils und der Nachhaltigkeit der Wirksamkeit wird an Patienten, die in der Induktionsstudie eingeschlossen waren, zudem eine anschließende open-label Erhaltungsstudie, ABX464-104, durchgeführt.

Die Phase-2b-Studien in CU werden derzeit an 232 Patienten in 15 europäischen Ländern, sowie Kanada durchgeführt und, nach der Genehmigung des IND-Antrags durch die U.S.-amerikanische Behörde FDA, nun auch in den USA.