Übersicht

Abivax entwickelt modernste, innovative Technologien mit dem Ziel, neue Therapiemöglichkeiten zu schaffen, die unter Ausnutzung natürlicher, körpereigener Mechanismen die Immunreaktion bei Patienten mit chronischen Entzündungskrankheiten stabilisieren können. Die unternehmenseigene, chemische Bibliothek niedermolekularer Substanzen wird vom F&E-Team kontinuierlich analysiert, um für diesen Therapieansatz optimal geeignete Wirkstoffe zu identifizieren.

Abivax konzentriert sich auf die Entwicklung von Therapien zur wirksamen Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und anderen Entzündungskrankheiten.

Abivax' klinische Entwicklungspipeline umfasst ein Programm mit Obefazimod zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer aktiver Colitis ulcerosa. Vorbereitungen zum Start eines weiteren Programms zur Behandlung von Morbus Crohn und die Prüfung potenziell zusätzlich geeigneter entzündlicher Indikationen laufen.

Obefazimod zur Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen und weiterer entzündlicher Erkrankungen

Abivax hat Obefazimod aus einer chemischen Bibliothek mit über 2.200 niedermolekularen Substanzen identifiziert und entwickelt. Die Bibliothek wurde vom Centre National de la Recherche Scientifique der Universität Montpellier und/oder dem Institut Curie einlizenziert.

Abivax nutzt die entzündungshemmenden Eigenschaften von Obefazimod für die klinischen Entwicklung. Der besondere Wirkmechanismus von Obefazimod war ausschlaggebend für den Start klinischer Studien, um das Potential dieses Produktkandidaten bei der Behandlung von Colitis ulcerosa, Morbus Crohn und anderen entzündlichen Erkrankungen zu bestimmen.

Wie wirkt Obefazimod bei Entzündungen?

Obefazimod ist, mit seinem neuartigen Wirkmechanismus, das erste und einzige Molekül, das die Expression von miR-124, einem natürlichen Regulator von Entzündungsreaktionen, verstärkt. Die erhöhte Bildung von miR-124 führt zu einer Verringerung inflammatorischer Zytokine und Immunzellen, wodurch die Entzündung gehemmt und das Fortschreiten von Krankheiten, wie Colitis ulcerosa, kontrolliert werden können.

ABX464/Obefazimod ist ein Prüfpräparat, das in keiner Rechtsordnung über eine kommerzielle Zulassung verfügt.

Obefazimod Wirkungsmechanismus bei Colitis ulcerosa

CED - Eine chronische Erkrankung ohne Heilung

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) sind immunvermittelte, lebenslange Krankheiten, die durch eine chronische Entzündung des Verdauungstrakts gekennzeichnet sind. Die beiden Hauptformen von CED treten in Form von Colitis ulcerosa und Morbus Crohn auf. Während Morbus Crohn den gesamten Magen-Darm-Trakt beeinträchtigen kann, betrifft Colitis ulcerosa nur den Dickdarm. Die auftretenden Entzündungen können zu rektalen Blutungen, blutigem Durchfall, Bauchkrämpfen und starken Schmerzen führen. Obefazimod wird an Patienten untersucht, die an Colitis ulcerosa leiden. Die Ursachen dieser Krankheit sind weitestgehend unbekannt. Ein dereguliertes Immunsystem und genetische Einflüsse gehören zu den möglichen Auslösern. Obwohl eine Reihe verschiedener Therapien für die Behandlung von Colitis ulcerosa und Morbus Crohn zugelassen sind, erfordert die überwiegende Mehrheit dieser Behandlungen eine chronische Verabreichung durch Injektionen oder Infusionen. Zudem können sie ernste und besorgniserregende Nebenwirkungen verursachen, darunter, unter anderem, ein erhöhtes Risiko für verschiedene bösartige Krebserkrankungen oder schwere Infektionen, die zu Krankenhausaufenthalten oder zum Tod führen können.

Die überwiegende Mehrheit der Patienten mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung erreichen mit den aktuell verfügbaren Therapien keine klinische Remission, und eine beträchtliche Anzahl spricht nach einer gewissen Zeit nicht mehr auf die Behandlungen an. Es besteht daher ein erheblicher medizinischer Bedarf an neuen Behandlungsoptionen. Weitere Informationen über Colitis ulcerosa und chronisch entzündliche Darmerkrankungen finden Sie hier: